5 einfache Schritte zur Auswahl eines WordPress-Themes

Sie haben Ihren Domain-Namen ausgewählt, einen großartigen Webhost ausgewählt und gelernt, wie Sie WordPress erfolgreich installieren. Jetzt ist es an der Zeit, das spezifische “Aussehen” Ihrer Website auszuwählen.


WordPress verwendet eine Vielzahl verschiedener Themen, um Website-Eigentümern bei der Strukturierung und Präsentation ihrer Inhalte zu helfen. Obwohl das Standardthema attraktiv genug aussieht (das Twenty Seventeen-Design ist ziemlich beeindruckend, insbesondere wenn Sie einige wichtige Plugins hinzufügen), stehen buchstäblich Tausende anderer zur Auswahl, um Ihrer Website einen einzigartigen Touch zu verleihen. Obwohl die Fülle an Themen zur Auswahl aufregend ist, kann sie auch etwas überwältigend sein. Ihre Website ähnelt im Wesentlichen Ihrer globalen Visitenkarte. Daher müssen die von Ihnen getroffenen Entscheidungen sorgfältig getroffen werden.

Wo fangen Sie an, das perfekte Thema aus all den Auswahlmöglichkeiten auszuwählen? Hier sind fünf einfache Schritte, um Ihre Auswahl einzugrenzen, bis das richtige Thema ein klarer Gewinner wird.

1. Entscheiden Sie, ob Sie ein kostenloses oder ein Premium-Thema verwenden möchten

Wählen Sie ein kostenloses oder Premium-WordPress-Theme

Es gibt unzählige kostenlose Themen in der WordPress-Verzeichnis, Dies kann für viele Arten von Websites funktionieren. Es wird jedoch generell empfohlen, ein Premium-Thema zu verwenden, das die erforderliche Anpassungsstufe bietet. Premium WordPress-Themes bieten eine Reihe zusätzlicher Vorteile gegenüber den kostenlosen. Sie werden in der Regel mit Kundensupport geliefert, werden häufiger aktualisiert, verfügen in der Regel über mehr Funktionen und können leichter an Ihre spezifischen Anforderungen angepasst werden als kostenlose Themen.

Wenn Sie sich für den Kauf Ihres Themas entscheiden, achten Sie darauf, ob Ihnen eine einmalige Gebühr (Themeforest, Creative Market, Templatic usw.) oder ein Abonnement entweder monatlich oder jährlich (z. B. Elegant Themes oder Themify just) berechnet wird um ein paar zu nennen). Die letztere Option gibt Ihnen die Freiheit, aus einem beliebigen Thema eines bestimmten Herausgebers zu wählen. Natürlich müssen Sie sich Ihr Budget ansehen, um festzustellen, wie viel Sie bereit (und in der Lage) sind, für ein Premium-Thema auszugeben.

Je mehr Sie für ein Thema bezahlen, desto mehr Funktionen können Sie normalerweise erwarten. Die meisten Premium-Themen liegen im Bereich von 29 bis 89 US-Dollar zu schrecklich teuer. Außerdem enthalten Premium-Themen häufig Premium-Support. Wenn Sie also eine Frage haben, können Sie den Entwickler fragen, anstatt sich auf die kostenlosen WordPress.org-Foren zu verlassen. Da Ihre Website eine große Investition darstellt, sollten Sie sich auf jeden Fall Zeit nehmen, um Ihre Optionen zu prüfen und herauszufinden, welches Thema für Sie geeignet ist.

2. Passen Sie das WordPress-Theme an Ihre Branche an

Passen Sie Ihr WordPress-Theme an Ihre Branche an

Dies mag sich wie ein Kinderspiel anhören, ist jedoch einer der ersten und wichtigsten Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Sie sollten ein Thema auswählen, das sich auf Ihre Branche oder Ihr Unternehmen bezieht. Eine Website mit einem blumigen Thema wäre für eine Tischlerei nicht sehr sinnvoll. Stattdessen würde etwas mit Holz im Hintergrund des Themas viel besser dazu passen. Ähnlich wie eine Website eines Autoteileherstellers würde sie gut zu einem Thema mit Autos passen. Wenn Sie Hilfe bei der Auswahl eines Themas benötigen, lesen Sie einige dieser Beiträge im WPExplorer:

  • So erstellen Sie eine Kirchenwebsite mit WordPress
  • Beste medizinische WordPress-Themes für Ärzte
  • Beste Immobilien WordPress-Themes
  • Beste WordPress-Portfolio-Themen
  • Muss Pinterest-ähnliche WordPress-Themes haben

Stellen Sie einfach sicher, dass das von Ihnen ausgewählte Thema die Dienstleistungen und Werte Ihrer Marke genau widerspiegelt. Einfacher ausgedrückt: Verwirren Sie Ihre Besucher nicht!

3. Bestimmen Sie die Browserkompatibilität

Bestimmen Sie die Browserkompatibilität Ihres WordPress-Themes

Es ist wichtig sicherzustellen, dass das von Ihnen ausgewählte neue Thema mit allen Browsern kompatibel ist. Unterschiedliche Besucher Ihrer Website verwenden höchstwahrscheinlich unterschiedliche Browser. Daher ist es wichtig, keinen auszurechnen. Viele Tech-Designer schlagen möglicherweise vor, ältere Browser wie Internet Explorer aus Kompatibilitätsgründen zu ignorieren, da immer mehr Benutzer diesen Browser zugunsten neuerer Versionen wie Google Chrome aufgeben. Es gibt jedoch immer noch viele Internet-Surfer, die sich auf ältere Browser verlassen. Achten Sie daher auf die Browserkompatibilität des Themas, das Sie für Ihre Website verwenden möchten.

Bevor Sie sich auf ein bestimmtes Thema festlegen, sollten Sie es in einer Reihe von Browsern testen. Wenn bereits eine Website eingerichtet ist, überprüfen Sie am einfachsten in Google Analytics, welche Browser Ihre Besucher für den Zugriff auf Ihre Website verwenden. Wahrscheinlich müssen Sie alle gängigen Browser überprüfen, einschließlich Firefox, Safari, Google Chrome und Internet Explorer.

Google Analytics identifiziert auch diejenigen, die die meisten Ihrer Besucher verwenden. Sie können verwenden Browsershots.org um die Browser zu testen, sobald Sie wissen, um welche es sich handelt. Sie müssen lediglich den Browser und die Version auswählen, die Sie testen möchten, und Browsershots.org generiert für jeden einen Test. Anschließend werden die Ergebnisse zur Auswertung angezeigt.

4. Wählen Sie ein Thema aus, das einfach zu bearbeiten ist

Wählen Sie ein WordPress-Theme, das einfach zu bearbeiten ist

Hoffentlich wächst Ihr Geschäft weiter. Dabei werden auf dem Weg eine Reihe von Änderungen vorgenommen. Möglicherweise bieten Sie später neue Produkte oder Dienstleistungen an oder ziehen irgendwann um. Ihre Website muss mit allen Änderungen in Ihrem Unternehmen Schritt halten. Daher ist es wichtig, ein Thema auszuwählen, das einfach zu bearbeiten ist.

Ein häufiger Fehler besteht darin, ein Thema auszuwählen, bei dem Sie in den Code eintauchen und alles ändern müssen, um eine einfache Änderung vorzunehmen. Es gibt viele Themen, die zwar fantastisch aussehen, aber auch ziemlich kompliziert zu bearbeiten sind. Sieht nicht alles aus. Wählen Sie stattdessen ein Thema, mit dem Sie mit wenigen Mausklicks nach Belieben Änderungen vornehmen können.

Um die Anpassungsoptionen eines ausgewählten Themas zu überprüfen, sollten Sie nach Funktionen wie Farboptionen, Beitragstypen, der Vielzahl der darin enthaltenen Blog- und Seitenlayouts und nach bestimmten speziellen Funktionen (wie Kalender, Portfolioanzeige) suchen usw.) kommen mit.

Stellen Sie fest, ob das Thema auch Shortcodes oder einen Seitenersteller enthält. Mit diesen können Sie Ihrem Beitrag und Ihren Seiten bestimmte Funktionen oder Seitenelemente hinzufügen. Obwohl es unzählige Plugins gibt (Sie können unsere Liste der besten Plugins für Shortcode und Seitenerstellung einsehen, um nur einige zu sehen), mit denen Sie Ihre Site anpassen können, ist es viel einfacher, wenn die von Ihnen benötigten Kernfunktionen bereits enthalten sind. Aus diesem Grund sind in unserem Total WordPress-Theme unzählige leistungsstarke Anpassungsoptionen integriert.

5. Informieren Sie sich über technischen Support und Updates

Unterstützung für WordPress-Themes

Für das ausgewählte Thema sollte technischer Support angeboten werden, insbesondere wenn Sie dafür bezahlen. Unter Support verstehen wir Unterstützung bei Themenfehlern und -aktualisierungen – keine Themenanpassungen. Wenn Anpassungen erforderlich sind, sollten Sie einen WordPress-Themenentwickler beauftragen oder einen Dienst wie Elto verwenden, da dies den Rahmen der Unterstützung sprengt.

Bestimmte WordPress-Themes werden mit E-Mail-Unterstützung geliefert, während andere nur ein Forum für Abfragen bieten. Sie müssen bestimmen, welche Option für Sie geeignet ist. Sind Sie mit der Wartezeit in Verbindung, die mit Antworten in einer Forumeinstellung verbunden ist, einverstanden oder benötigen Sie eine zeitkritischere Kommunikation? Sie sollten auch herausfinden, wann das letzte Update des Themas vorgenommen wurde und wie viele Updates seit der ersten Veröffentlichung des Themas vorgenommen wurden. Gute Themes werden häufig aktualisiert, insbesondere wenn neue Versionen von WordPress veröffentlicht werden (z. B. wird das Total WordPress-Theme von WPExplorer ständig aktualisiert, um mit der neuesten Version von WordPress kompatibel zu sein und die neuesten Funktionen wie das Erstellen von Front-End-Seiten zu enthalten ).

Sie sind besser dran, wenn Sie aktuelle Themen verwenden. Sie möchten nicht riskieren, für eine zu bezahlen, nur um Ihre Website zu beschädigen, wenn eine neue WordPress-Version herauskommt. Sie müssen sicher sein, dass die Entwickler hinter dem von Ihnen ausgewählten Thema auf dem neuesten Stand bleiben und ihre Themen auf dem neuesten Stand halten.

Bonus-Tipp: Lesen Sie die Bewertungen

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um die Bewertungen anderer Blogger und Websitebesitzer zu lesen, sobald Sie der Meinung sind, dass Sie das Thema für sich ausgewählt haben. Führen Sie eine Google-Suche nach dem Namen des Themas und dem Namen des Entwicklers durch. Finden Sie heraus, was andere dazu zu sagen haben. Diese zusätzlichen fünf Minuten Recherche könnten Ihnen viel Herzschmerz ersparen!

Fazit

WordPress bietet eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre Online-Präsenz zu entwickeln und zu stärken. Selbst diejenigen, die technisch nicht versiert sind, können mit WordPress als Plattform ihrer Wahl in wenigen Stunden eine Website erstellen. Befolgen Sie einfach diese schnellen und einfachen Schritte, um das ideale Thema für Ihre Website auszuwählen und sie von der Masse abzuheben!

Ich möchte nun wissen, wie Sie ein Thema für Ihre Website auswählen. Sind Ihnen die oben genannten Kriterien wichtig? Oder handelt es sich um eine andere Metrik? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken unten!

Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map